PFLASTERARBEITEN VOM FACHMANN

Garten- und Landschaftsbau Metzendorff & Berisha

g√ľnstig
schnell
zuverlässig

Pflaster verlegen

Gartenwege pflastern

Terrasse pflastern

Einfahrt pflastern

Pflasterarbeiten Berlin & Umland

Pflasterarbeiten Wildau

3 gute Gr√ľnde f√ľr Pflasterarbeiten in Ihrem Garten

1. Einfahrt pflastern ‚Äď Der erste Eindruck z√§hlt

Die Einfahrt zu Ihrem Grundst√ľck ist Visitenkarte Ihres Hauses. Sie wird als erstes von den Nachbarn und Besuchern wahrgenommen und sorgt damit f√ľr den ersten Eindruck, den Ihre G√§ste von Ihnen und Ihrem Anwesen gewinnen.

F√ľr eine kreativ gestaltete Hofeinfahrt ist neben der Wahl des richtigen Materials zum Pflastern die Kombination mit stilistischen Elementen, wie Palisaden, Winkelsteinen, Natursteinmauern, Entw√§sserungsrinnen, Hochbeeten und LED-Beleuchtungen entscheidend. So ist das Einfahrt Pflastern eine gute M√∂glichkeit den Wert ihres Hauses aus √§sthetischen Gesichtspunkten deutlich zu steigern.

Neben dem optischen Nutzen erf√ľllt das Pflastern Ihrer Hofeinfahrt oder Garageneinfahrt einen ganz pragmatischen Zweck: Durch das st√§ndige Befahren des Grundst√ľcks wird der Untergrund und die Bepflanzung besch√§digt. Das Einfahrt Pflastern sorgt f√ľr eine stabile Tragschicht. Verdichtung des Untergrundes und Entw√§sserung sind hierbei essentiell um die Bildung von Spurrillen durch Absacken bei schwerer Fahrzeuglast zu vermeiden.

2. Gartenweg pflastern ‚Äď Struktur f√ľr den Garten

Wege verbinden die einzelnen Elemente Ihres Grundst√ľcks. Egal ob Schuppen, Garage, Feuerstelle, Pool, Beete oder Haus. Alle Wege, die Sie regelm√§√üig beschreiten, sollten Sie befestigen um Ihren Rasen zu schonen und gegen Witterungseinfl√ľsse zu sch√ľtzen. Durch das Pflastern Ihrer Gartenwege, k√∂nnen Sie diese zum einen optisch an die baulichen Gegebenheiten vor Ort ( zum Beispiel: die Fassade Ihres Hauses ) anpassen und zum anderen rutschfest, nachhaltig und pflegeleicht gegen alle Umwelteinfl√ľsse absichern.

Gartenweg pflastern

In Erg√§nzung dazu sind Gartenwege eine hervorragende M√∂glichkeit, um Ihren Garten optisch zu teilen und Ihm eine Struktur zu verleihen. Durch die Wahl des richtigen Pflastermaterials k√∂nnen Sie Kontraste zum gepflegten Rasen oder den Beeten, Str√§uchern und Hecken schaffen, optische Akzente setzen und dadurch die Erscheinung Ihrer Wohlf√ľhloase aufwerten.

3. Terrasse pflastern ‚Äď Das verl√§ngerte Wohnzimmer

Bei 2/3 der bebauten Grundst√ľcke erfolgen die Pflasterarbeiten unmittelbar nach Fertigstellung des Wohnhauses. Insbesondere Terrassen stehen bei Eigenheimbesitzern hoch im Kurs. Ob f√ľr eine ausgelassene Grillparty mit Freunden, ein romantisches Dinner bei Kerzenschein in einer lauen Sommernacht, den Homeoffice-Tag bei Sonnenschein oder einem ausgelassenen Sonnenbad, Terrassen avancieren in der sch√∂nen Jahreszeit zum Lebensmittelpunkt im Haus.

Durch die geschickte Auswahl und Kombination der richtigen Materialien zur Pflasterung der Terrasse können Sie Ihren Garten optisch vergrößern, Ihr Wohnzimmer verlängern und gleichzeitig einen robusten, witterungsbeständigen und pflegeleichten Untergrund als Zugang zu Ihrem Garten schaffen. Als netten Nebeneffekt beeindrucken Sie damit noch Ihre Nachbarn.

‚ÄěVergessen Sie bei der Auswahl des Terrassenpflasters nicht die Abstimmung mit dem Sichtschutz und der angrenzenden Bepflanzung.‚Äú
Terrasse pflastern vom Gartenlandschaftsbauer

Was kosten Pflasterarbeiten?

Mehr als nur Pflaster verlegen

Die Kosten und damit auch unmittelbar der Preis f√ľr Pflasterarbeiten setzt sich aus unterschiedlichen Komponenten zusammen. Neben den Materialkosten f√ľr Pflastersteine, Randsteine, Schotter, Splitt und Schl√§mmsand, fallen Kosten f√ľr die Arbeitsleistung der Landschaftsg√§rtner, die Entsorgung von Aushub und den Einsatz von Maschinen an. Kalkuliert werden dabei die Kosten f√ľr Anfahrt und Abfahrt der Fahrzeuge, sowie der Einsatz von R√ľttelplatten und Baggern bei gr√∂√üeren Projekten.

Entsorgung des Erdaushubs

Vor dem eigentlichen Pflastern muss das sogenannte Unterbett ausgekoffert werden. Dabei werden je nach verwendetem Material und Zweck der Pflasterarbeiten 25 ‚Äď 50 cm Erde ausgehoben. Es fallen also 0,25 ‚Äď 0,5 Kubikmeter Erdaushub f√ľr jeden Quadratmeter Pflasterung an. Wenn der Aushub nicht auf dem Grundst√ľck verteilt werden kann, muss er kostenpflichtig auf einer Deponie entsorgt werden. Die markt√ľblichen Preise f√ľr Beladung, Transport und Entsorgung von 1 Kubikmeter Erde belaufen sich auf 40 ‚ā¨ – 60 ‚ā¨ und sind abh√§ngig von der Bodenklasse und der Entfernung zur Deponie.

Maschinen mieten

Je nach Umfang des Projektes kann es sinnvoll sein, Maschinen zum Einsatz zu bringen. Einen Minibagger gibt es beispielsweise bei Zeppelin ab ca. 180 ‚ā¨ pro Tag zzgl. Versicherung, Servicepauschale und Lieferkosten. Die obligatorische R√ľttelplatte zum Verdichten der Tragschicht kann man bei Obi¬† f√ľr ca. 40 ‚ā¨ am Tag mieten

‚ÄěGarten- Landschaftsbau Metzendorff unterh√§lt selbstverst√§ndlich einen eigenen Maschinenpark. Wir greifen nicht auf Leihger√§te zur√ľck und k√∂nnen unsere Leistungen dadurch deutlich g√ľnstiger anbieten.‚Äú

Arbeitsleistung

Die Pflasterarbeiten beginnen √ľblicherweise mit dem Unterbau. Hierbei wird der betreffende Bereich zun√§chst ausgekoffert, um im Anschluss ein Schotterbett einzubauen, welches verdichtet werden muss. Danach wird Splitt, beziehungsweise Kies als Bettung f√ľr die Pflastersteine aufgetragen. Die Kosten f√ľr die gesamte Bauphase liegen bei etwa 25 ‚ā¨ ‚Äď 35 ‚ā¨ pro Quadratmeter. Die Tiefe der Auskofferung ist hier vor allem f√ľr die H√∂he der Kosten entscheidend.

Gartenbauer der Pflaster verlegt und Pflasterarbeiten durchf√ľhrt.Als n√§chstes m√ľssen die Randsteine gesetzt werden. Diese werde mit Magerbeton fixiert. Im Gegensatz zum Unterbau und Pflastern wird die Arbeitsleistung f√ľr das Setzen der Randsteine pro laufenden Meter berechnet. G√§ngige Marktpreise liegen zwischen 10 ‚ā¨ und 20 ‚ā¨ pro laufenden Meter und sind zumeist von der Breite der Randsteine abh√§ngig.

Wenn der Unterbau vorbereitet und die Randsteine gesetzt sind, kann das Pflaster verlegt werden. Profis schaffen hierbei je nach Gr√∂√üe der Pflastersteine 1,5 ‚Äď 3 Quadratmeter pro Stunde. Bei aufwendigen Mustern oder bei Mosaikpflaster kann die Leistung auf 0,5 Quadratmeter pro Stunde fallen. Somit variieren die Kosten f√ľr Pflaster legen auch sehr stark zwischen 20 ‚ā¨ und 70 ‚ā¨ pro Quadratmeter.

Preisspannen f√ľr Pflasterarbeiten im √úberblick:

Bauphase Berechnungsgrundlage Preisspanne
Unterbau inkl. Material m¬≤ 25 ‚ā¨ – 35 ‚ā¨
Aushub entsorgen m¬≥ 40 ‚ā¨ – 60 ‚ā¨
Randsteine setzen inkl. Material lfm 15 ‚ā¨ – 25 ‚ā¨
Pflaster verlegen m¬≤ 20 ‚ā¨ – 70 ‚ā¨
Pflastersteine m¬≤ 10 ‚ā¨ – 90 ‚ā¨

Beispielrechnung f√ľr 12 Quadratmeter Gartenweg pflastern:

Länge: 15 m
Breite: 0,8 m
Tiefe: 0,25 m

Bauphase Berechnung Preis Bemerkung
Unterbau inkl. Material 12 m¬≤ x 25 ‚ā¨ 300 ‚ā¨ Gel√§nde begradigt
Freie Zuwegung
0,25m Tiefe
Aushub entsorgen 12 m¬≤ x 0,25 m x 40 ‚ā¨ 120 ‚ā¨ Beste Bodenklasse
Freie Zuwegung
Randsteine setzen inkl. Material 30 m x 15 ‚ā¨ 450 ‚ā¨ Einfache Randsteine
4 cm Breite
Pflaster verlegen 12 m¬≤ x 20 ‚ā¨ 240 ‚ā¨ Betonsteinpflaster
Ohne Muster
Pflastersteine inkl. Lieferung 12 m¬≤ x 10 ‚ā¨ 120 ‚ā¨ Betonsteinpflaster
Einfache Ausf√ľhrung
Grau

Vor den Pflasterarbeiten: Was man beachten sollte!

Die Planung des Projektes

Bevor die Pflastersteine im Katalog ausgesucht werden und die Pflasterarbeiten beginnen k√∂nnen, muss das Projekt geplant werden. Zun√§chst sollten Lage und Ma√ü der zu pflasternden Fl√§che auf Ihrem Grundst√ľck bestimmt werden und auf einer Bauskizze oder einem Lageplan festgehalten werden. Breite, L√§nge und Tiefe ( Unterbau ) bestimmen sich anhand der sp√§teren Nutzung. Bei einfachen Gartenwegen reicht beispielsweise eine Breite von 80 cm. Der Weg vom Gartentor zur Haust√ľr sollte allerdings mindestens 100 cm breit sein, damit ihn 2 Personen nebeneinander passieren k√∂nnen. M√∂chten Sie den Weg zum Beispiel als Einfahrt befahrbar gestalten, sollte man diesen 40 bis 50 cm auskoffern um die notwendige Stabilit√§t in der Tragschicht zu erreichen. Bei ausschlie√ülich als Fu√üwege genutzten Gartenwegen reicht ein Aushub von 25 ‚Äď 30 cm in Abh√§ngigkeit von der St√§rke der Pflastersteine.

In der Planung muss ebenfalls ber√ľcksichtigt werden, wie das Regenwasser abflie√üen muss. Zwar kann das Pflaster versickerungsf√§hig verlegt werden, dennoch wird √ľbersch√ľssiges Regenwasser bei Starkregen im geplanten Neigungswinkel der Pflasterung abflie√üen. Gegebenenfalls sind zus√§tzliche Abflussrinnen n√∂tig, um zu verhindern, dass Niederschlagswasser auf Nachbarschaftsgrundst√ľcke oder Stra√üen und Gehwege flie√üt.

‚ÄěKommunale Vorschriften verbieten fast deutschlandweit die Entw√§sserung von Niederschlag auf andere Grundst√ľcke und √∂ffentliche Stra√üen.‚Äú

Planen Sie nicht kurzfristig! M√∂chten Sie sp√§ter Gartenbew√§sserung oder Elektroleitungen in Ihrem Garten nachr√ľsten, legen Sie am besten bereits jetzt die notwendigen Leerrohre bevor mit den Pflasterarbeiten begonnen wird.

Die Wahl des richtigen Materials

Welche Pflastersteine kommen in Frage?

Pflastersteine gibt es in allen Gr√∂√üen, Formen, Farben aus den unterschiedlichsten Materialien.¬† Die Form kann sowohl quadratisch, rechteckig, rund, als auch oval sein.¬† √úblicherweise umfasst die Produktpalette der Baustoffanbieter Pflastersteine mit einer Kantenl√§nge von 8 cm ‚Äď 75 cm. Pflastersteine mit einer Kantenl√§nge von √ľber 50 cm sind √ľblicherweise nur 2 cm ‚Äď 4 cm dick und werden als Platten oder Terrassenplatten verkauft. Aufgrund Ihrer geringen St√§rke sind die meisten Platten nicht befahrbar und eignen sich somit nicht f√ľr Pflasterarbeiten in der Einfahrt. Sie werden h√§ufig bei der Befestigung von Wegen und Terrassen verwendet. In Bezug auf die Form des Pflastersteins m√ľssen Sie nur noch entscheiden, ob die Kanten mit Fase, also abgeschr√§gt, bzw. abgerundet haben m√∂chten und ob der Stein rektifiziert, bzw. kalibriert sein soll. Wenn Sie rektifizierte, bzw. kalibrierte Terrassenplatten verlegen lassen, so werden diese nach der eigentlichen Herstellung in einem zweiten Arbeitsschritt begradigt. Die Ma√üe der Platten stimmen dann exakt √ľberein und die Kanten haben immer einen Winkel von 90 Grad. So lassen sich diese mit einer sehr schmalen Fuge verlegen.

Weitere, wichtige Produkteigenschaften auf die man vor Beginn der Pflasterarbeiten bei der Auswahl des Materials achten sollte, sind die Befahrbarkeit mit PKW, bzw. LKW, Frostsicherheit und Best√§ndigkeit gegen Tausalze, sowie ein hoher UV Schutz, der vor Ausbleichung sch√ľtzt. Wenn Sie die Pflastersteine schneiden m√ľssen, sollten Sie auf eine 100 % Durchf√§rbung des Materials achten, damit es nicht zu andersfarbigen Kanten kommt. Wenn Sie Pflastersteine oder Terrassenplatten verlegen, bietet es sich bei sturzgef√§hrdeten Bereichen an, extra rutschhemmende Materialien zu verwenden.

‚ÄěSteine aus unterschiedlichen Gebinden mischen, um unsch√∂ne Farbkanten bei Los√§nderung zu vermeiden.‚Äú

Die Farbe und das Material sollten auf Ihren persönlichen Geschmack und auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt sein. Bauherren und Gartendesigner orientieren sich an der Fassade des Hauses, der Umfriedung und der Stimmigkeit zum Rest des Gartens und der Bepflanzung.

Folgende Materialien f√ľr Pflasterarbeiten stehen Ihnen zur Auswahl:

1. Betonsteinpflaster

Betonsteinpflaster verlegenDer Baustoff Beton hat ein schlechtes Image und wird zumeist mit grau und eintönig assoziiert. Dabei lassen sich besonders kreative und individuelle Ideen mit Betonpflastersteine am ehesten umsetzen. Die Auswahl an Formen, Größen, Strukturen und Farbgebung ist quasi unendlich. Je nach Zugabe sogenannter Zuschlagsstoffe im Fertigungsprozess lassen sich ganz unterschiedliche Oberflächenstrukturen und Optiken erzeugen. Auch hinsichtlich ihrer Eigenschaften haben Sie bei Beton die größte Auswahl. Es gibt Sie sowohl als versickerungsfähigen Betonpflasterstein, als auch mit Versiegelung.

Pflasterarbeiten mit Betonsteinpflaster sind mit Abstand am preiswertesten. Die genormten Steine lassen sich sehr leicht verlegen und das Material selbst gibt es im Fachhandel ab 10 ‚ā¨ pro Quadratmeter. Hochwertige, speziell behandelte Steine k√∂nnen allerdings auch um die 30 ‚ā¨ pro Quadratmeter kosten. Mit Beton w√§hlen Sie einen robusten, preiswerten Baustoff, der sich gut verarbeiten l√§sst.

2. Natursteinpflaster

Die Entscheidung f√ľr Natursteinpflaster ist eine Entscheidung f√ľr das Leben. Natursteine entwickeln sich unter der Erde √ľber Jahrtausende zu einem einzigartigen Baustoff. Dadurch gewinnen sie eine unvergleichliche Widerstandsf√§higkeit gegen Witterungsbedingungen und f√ľgen sich nat√ľrlich in das umliegende Landschaftsbild ein. Seit Jahrhunderten hat sich Granit als Pflasterstein auf Stra√üen und Pl√§tzen bew√§hrt. Die Farbgebung variiert hier zwischen rot, gelb, grau und anthrazit. Aber auch modernere Gesteinsarten werden heutzutage f√ľr Pflasterarbeiten eingesetzt. Grauwacke, Quarzit, Porphyr und Basalt sind weitere M√∂glichkeiten um Ihren Gartenweg oder Ihre Einfahrt in einem nat√ľrlichen, naturverbundenen Design zu gestalten.

Natursteine variieren in Gr√∂√üe, Farbgebung und Form und jeder Stein ist ein Unikat. Demzufolge ist das Pflastern mit Natursteinen entsprechend anspruchsvoller als mit normiertem Betonsteinpflaster. Die Naturpflastersteine m√ľssen einzeln eingepasst und ausgerichtet werden. Aufgrund Ihrer Naturbelassenheit ergeben sich bei Pflasterarbeiten mit Naturstein kleine Farbvarianten zwischen den Einzelsteinen. Die Preise liegen im Fachhandel je nach Form, Farbe, Gr√∂√üe und Gesteinsart zwischen 20 ‚ā¨ und 50 ‚ā¨ pro Quadratmeter.

3. Klinkerpflaster

Im norddeutschen Raum ein Klassiker in den restlichen Teilen Deutschlands wenig verbreitet. Pflasterklinker auf Basis von Ton oder Lehm vermitteln ein rustikales Gesamtbild und erfreuen sich vor allem durch ihre r√∂tliche F√§rbung gro√üer Beliebtheit. Andersfarbige Klinkersteine in Grau-, Braun- und Gelbt√∂nen werden √ľblicherweise f√ľr Muster eingesetzt.

Neben dem klassischen Klinkerpflaster gibt es f√ľr Terrassen Klinkerplatten. Die Kosten f√ľr Klinker belaufen sich auf 20 ‚ā¨ bis 40 ‚ā¨ pro Quadratmeter.

4. Feinsteinzeug

Eine weiter Alternative f√ľr das Pflastern Ihrer Wege und Terrassen sind Keramikplatten ‚Äď das sogenannte Feinsteinzeug. Mit einer St√§rke von 2 ‚Äď 4 cm sind sie weniger robust als Beton oder Naturstein. Sie eignen sich aber hervorragend um ausgefallene Oberfl√§chendesigns zu kreieren. Durch die Bearbeitung der Oberfl√§che kann die Struktur von Natursteinen nachempfunden werden. So k√∂nnen mit Feinsteinzeugplatten Marmor- aber auch Holz verbl√ľffend echt optisch imitiert werden.

Hierbei schwanken die Preise besonders stark, da anspruchsvolle Keramikplatten bei der Herstellung mehrere Arbeitsschritte durchlaufen m√ľssen, bis sie Ihre gew√ľnschte Optik erhalten. Die Preise liegen zwischen 25 ‚ā¨ und 90 ‚ā¨ pro Quadratmeter.

Mit abschicken des Formulars akzeptieren Sie die Verwendung Ihrer Daten
zur Angebotserstellung gemäß unserer Datenschutzerklärung